Buchvorstellung: Hello Cupcake

Heute möchte ich euch das Buch Hello Cupcake von Leila Lindholm vorstellen. Ich liebe die Bücher der schwedischen Fernsehköchin. Aus den beiden Vorgängerbüchern (Backen mit Leila und Noch ein Stück) habe ich bereits einiges nachgebacken und ich war so gut wie immer begeistert.

IMG_8017

Wie der Name bereits sagt, dreht sich in diesem Büchlein alles um Cupcakes. Leila verrät uns jedoch nicht nur ihre besten Cupcakes-Rezepte sondern präsentiert zusätzlich zu diesen hübschen kleinen Törtchen auch ein paar Rezepte für Whoopies. Dabei handelt es sich um weiche, flache Kekse, die mit verschiedenen Cremes gefüllt werden können. Gewidmet ist das Buch ihrem Sohn Walter, den man mit vielen anderen kleinen Kindern auf den Bildern sehen kann und die wirklich entzückend aussehen wie sie die Cupcakes in den Händen halten. Schon beim ersten Durchblättern dachte ich mir, dass ich gerne wie Walter auf dem Cover in jedes dieser Törtchen beißen möchte. Die Cupcakes sind sehr hübsch dekoriert. Ich finde es toll, dass Leila eine etwas andere Art und Weise zeigt, wie Cupcakes dekoriert werden können. Auch wenn mir die typische Spritztüllenoptik sehr gut gefällt, so ist dies mal eine kleine Abwechslung und sieht trotzdem schön aus. Die meisten Toppings werden mit Frischkäse zubereitet und mit verschiedenen Zutaten wie Lavendel, Schokolade, Erdnussbutter oder Minze verfeinert. Manchmal garniert Leila ihre kleinen Küchlein aber auch nur mit einem Klecks Crème fraîche oder Sahne und frischen Früchten. Mit wenig Aufwand lassen sich hübsche kleine Törtchen zaubern.

Insgesamt finde ich die Aufmachung, wie auch schon bei den vorigen Büchern von Leila Lindholm besonders toll. Das matte Papier sagt mir persönlich mehr zu als das glänzende. Die Farben und die Fotos wirken dadurch irgendwie natürlicher. Die Cupcakes wurden auch in diesem Buch wieder richtig schön in Szene gesetzt.

Auch wenn die Grundrezepte für die Cupcakes und Whoopies meist sehr ähnlich sind, verwendet Leila verschiedenste Zutaten, die die Cupcakes schließlich zu etwas Besonderem machen. Neben den Klassikern findet man auch ein paar ausgefallene Rezepte, wie Süßkartoffel-Cupcakes, Passionsfrucht-Baiser-Cupcakes oder Rhabarber-Cheesecake-Cupcakes. Leila liebt es Süßigkeiten in ihren Cupcakes zu verstecken, wie zum Beispiel in den Bounty Cupcakes, Karamellbonbon-Cupcakes oder After Eight-Cupcakes.

Zu manchen Cupcakes schreibt Leila ein paar persönliche Worte, was ich immer ganz schön finde als wenn man nur das Rezept vorfindet. Außerdem gibt es zu jedem Rezept Bilder, was mir auch sehr wichtig ist, denn so kann ich mir besser vorstellen, wie das Endergebnis aussehen wird.

Hello Cupcake ist im AT-Verlag erschienen und kann dort bestellt werden:
http://www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-721-0/Leila_Lindholm_Hello_Cupcake.html
Hier kann man auch einen Blick ins Buch werfen :-)

An dieser Stelle auch noch ein Dankeschön an den AT-Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Ein Rezept aus dem Buch

Nachgebacken habe ich die Marmor-Cupcakes (oder wie sie bei mir heißen: Chocolate Swirl Cheesecake Mini Herzen). Die Schokoladenmasse hat bei uns nicht ganz so schokoladig geschmeckt, da ich nur Vollmilchschokolade (30%) zuhause hatte. Wer es lieber richtig schokoladig mag, sollte wie im Rezept eine Zartbitterschokolade (60%) verwenden, es könnte aber auch ein wenig bitterer dadurch werden. Am besten einfach ausprobieren, denn geschmeckt haben sie uns sehr gut :-)

IMG_8187

Hier nun das Rezept für euch:

Zutaten:
(für 16 Stück)

Keksboden:
400 g Vollkorn-Butterkekse
150 g Butter

Creme:
600 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Topfen
100 g Zucker
Vanillezucker
4 Eier
100 ml Rahm
150 g Zartbitterschokolade (60%)
3 EL Espresso (optional)

Zubereitung:

Den Backofen auf 150° Heißluft vorheizen. Die Zartbitterschokolade schmelzen und zum Abkühlen zur Seite stellen. Für den Keksboden die Butter schmelzen und ein wenig abkühlen lassen. Die Kekse fein zerbröseln. Dann mit der Butter vermischen. Die Keksbröseln auf Muffin-Papierförmchen aufteilen und leicht andrücken. Für die Creme den Frischkäse und Topfen vermischen. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Die ganzen Eier einzeln unterrühren, anschließend den flüssigen Rahm hinzufügen und rühren bis eine schöne cremige Masse entsteht. Die Hälfte der Frischkäsemasse mit der Schokolade vermischen. Nun die helle und dunkle Masse abwechselnd auf den Keksböden verteilen. Die Förmchen in den Ofen schieben und bei 150° ca. 25 Minuten backen. Die Masse sollte gestockt sein. Abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen. Gekühlt sind sie besonders lecker!
Wer will, kann, wie Leila, die Cupcakes mit Crème fraîche und Rahm garnieren. Dafür 200g Crème fraîche und 300 ml Rahm mit dem Mixer aufschlagen.

Viel Spaß beim Nachbacken! Bin gespannt, wie sie euch schmecken :-)

*Chocolate Swirl Cheesecake Mini Herzen*

IMG_8162

IMG_8172

IMG_8201

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s