Buchvorstellung: Aus Liebe zum Kochen

Dieses Mal stelle ich euch kein Backbuch vor, sondern ein Buch über die Liebe zum Kochen. Charlotte Schreiber und Yvonne Niewerth haben sich auf die Reise begeben und verschiedene „Foodies“ in ihren Küchen besucht.

IMG_9673

Charlotte Schreiber und Yvonne Niewerth schrieben dieses Buch wohl aus Liebe zum Kochen und Essen. Gleich zu Beginn teilen sie Erinnerungen an persönliche kulinarische Erlebnisse mit dem Leser. Charlotte ist eigentlich Fotografin und Yvonne Niewerth hat Kommunikationsdesign studiert. In ihrem Buch stellen die Autorinnen Kochbegeisterte aus aller Welt vor und erzählen ihre Geschichten: wie sie zum Kochen gekommen sind, was sie am liebsten essen und weitere interessante Details aus ihrem Leben. Dadurch steckt viel Persönlichkeit in diesem Buch. Manche dieser Foodies sind erst über Umwege zum Kochen gekommen und haben zuvor etwas völlig anderes gemacht, bis sie dann letztendlich in der Küche gelandet sind. Um diese leidenschaftlichen Foodies kennenzulernen, haben Yvonne und Charlotte verschiedenste Städte besucht: Paris, Hamburg, Mailand, Amsterdam, Stockholm, Köln, München, Berlin und viele mehr. Das Buch zeichnet sich unter anderem auch durch seine Internationalität aus.

Die Autorinnen durften nicht nur hinter die Kulissen blicken sondern die Köstlichkeiten ihrer Gastgeber auch testen und probieren. Neben den Porträts der Foodies, findet man auch 75 Rezepte im Buch – von Vorspeise über Hauptspeise bis hin zu Desserts ist alles vertreten.

Als ich so im Buch blätterte und die Geschichten dieser Menschen gelesen habe, wäre ich am liebsten sofort aufgesprungen und zum Markt gefahren, um dort die besten frischen Zutaten zu kaufen und mich anschließend an den Herd zu stellen. Die Begeisterung und Freude dieser Foodies am Kochen ist wirklich inspirierend.

Spannend an diesem Buch finde ich nicht nur die Geschichten dieser Menschen sondern auch die Zusammenstellung von den Rezepten und dass aus den einfachsten Zutaten etwas Besonderes gemacht wird. Bei Pierre aus Berlin gibt es beispielsweise ein gefülltes Fladenbrot mit geräucherter Rote Beete. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Rote Beete zu räuchern, aber es klingt richtig interessant. Florian von der „Kantine Neun“, ebenfalls aus Berlin, präsentiert „Havelzander mit asiatischem Waldorfsalat und Gelee von der Spreewaldgurke“ und als Dessert serviert er „Strudel vom Wilden Apfel mit Schokoladenschaum und Rotkohlpesto“. Die Kreationen in diesem Buch sind einfach unglaublich. Viele dieser Menschen sind wahre Koch-Künstler! Das Buch kann ich allen Kochbegeisterten empfehlen, die gerne experimentieren und neue Geschmacksrichtungen ausprobieren! :-)

Das Buch ist im Callwey Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden!

http://www.callwey-shop.de/

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s