Homemade Peanut Butter

Heute habe ich etwas für alle, die Erdnüsse lieben. Und zwar selbstgemachte Erdnusscreme :-) Manche mögen Erdnussbutter ja gar nicht und ich muss sagen, ich bin auch erst seit circa einem Jahr auf den Geschmack gekommen. Jedoch war ich mit der gekauften Version nie so wirklich zufrieden. Also dachte ich, warum nicht einfach selbst herstellen? So weiß man, was drinnen ist und kann die Erdnusscreme nach dem eigenen Geschmack anpassen. Ich habe die Creme mit meinem neuen Mini Cutter von Kenwood gemacht. Ich war schon lange auf der Suche nach einem tollen kleinen Cutter, mit dem man Nüsse mahlen und Dips zubereiten kann. Der Zerkleinerer von Kenwood hat eine angenehme Größe und, was noch wichtiger ist, einen guten Motor, denn er schafft es tatsächlich Nüsse zu einer Creme zu verarbeiten. Es ist jedoch empfehlenswert, dass man dem Cutter zwischendurch kleine Pausen gönnt, damit er sich nicht überhitzt. Los geht’s!

IMG_3582

Ich habe zum Ausprobieren nur eine kleine Menge Erdnusscreme hergestellt. Wer möchte, kann die Menge natürlich auch verdoppeln.

*Erdnusscreme*

Zutaten:

100g geröstete, ungesalzene Erdnüsse
1-2 EL neutrales Öl
ca. 1 El gesiebter Puderzucker
ca. 1/2 TL Salz

Ich habe geröstete, ungesalzene Erdnüsse gekauft. Noch besser ist es wahrscheinlich, wenn man die Nüsse noch mit Schale kauft und auslöst und in einer Pfanne kurz anröstet. Wer möchte, kann natürlich auch ein anderes Süßungsmittel verwenden oder den Zucker ganz weglassen.

Die Erdnüsse in den Mixbecher geben und zerkleinern.

IMG_3583

Die Nussmasse ist recht trocken. Also gebe ich Öl, Zucker und Salz hinzu und mixer weiter, bis eine glatte Creme entsteht. Wichtig ist, zwischendurch die Reste vom Rand zu putzen, sodass diese auch mitgemixt werden. Und nicht vergessen: kurze Pausen! Wenn der Mixer warm wird, lasse ich ihn ein paar Minuten abkühlen. Außerdem sollen die Nüsse auch nicht zu heiß werden.

IMG_3584

Zum Schluss sieht die Creme dann so aus:

IMG_3586

Je nachdem wie fest oder weich ihr die Creme mögt, mehr oder weniger Öl verwenden. Dann in ein sauberes Gefäß füllen und im Kühlschrank aufbewahren!

IMG_3592

Ich habe mit dem Cutter auch schon Haselnussmus hergestellt. Dies dauert ein wenig länger, da man mehr Pausen zwischen den Mixvorgängen machen muss, aber es funktioniert ;-)

Hier könnt ihr euch alle Produkte von Kenwood ansehen: http://www.kenwoodworld.com/de-at

Habt eine tolle Woche! Alles Liebe,

Judith

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s