Zur Weihnachtszeit

Freut ihr euch auch schon aufs Christkind? In ein paar Tagen ist es soweit.. Um euch die Wartezeit ein wenig zu versüßen, habe ich drei leckere Rezepte für euch, die ich zu dieser Jahreszeit besonders gern esse :-)

*Brownie-Cupcakes gefüllt mit selbstgemachtem Karamell*

img_3223

Zutaten

für ca. 10 Cupcakes

Für die Karamellcreme

(ergibt ca. 1 Marmeladenglas)

150 g Kristallzucker
200 ml Sahne
25 g weiche Butter
1 Prise Salz

Die Karamellcreme sollte schon am Vortag zubereitet werden.

Für das Frosting

90 g weiche Butter
90 g Puderzucker
175 g Frischkäse
ca. 10 TL Karamellcreme

Für den Brownie-Teig

140 g Zartbitterschokolade
120 g Butter
2 Eier
120 g Rohrohrzucker
70 g Dinkelmehl

Zubereitung

Karamellcreme

Einen Teil des Zucker in einen Topf geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze schmelzen. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, nach und nach den restlichen Zucker darüberstreuen. Nicht umrühren bis der Zucker geschmolzen ist!

Sobald der Zucker geschmolzen ist und eine hellbraune Farbe angenommen hat, den Topf vom Herd nehmen und die Sahne dazugießen – Vorsicht, es kann durch den Temperaturunterschied aufquallen! Den Topf zurück auf den Herd stellen, Salz hinzufügen und umrühren bis sich alle Stücke aufgelöst haben. Die Butter hinzufügen und umrühren. Darauf achten, dass die Karamellcreme nicht zu dunkel wird, sonst schmeckt sie bitter! Wenn man einen Löffelrücken vollständig mit dem Karamell überziehen kann ist die Creme fertig. In ein sauberes Marmeladenglas füllen und kühlstellen.

Frosting

Die Butter schaumig rühren. Den Puderzucker darübersieben und weitermixen. Den Frischkäse hinzufügen und weitermixen bis die Masse schön cremig ist. Karamell portionsweise mit einem Löffel unterühren. Die Creme für circa 1 Stunde kühlstellen.

Brownie-Teig

Die Schokolade mit der Butter bei niedrigster Hitze in einem Topf schmelzen und leicht abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade nach und nach zur Ei-Zucker-Masse gießen und weitermixen bis alles gut vermengt ist. Das Mehl sieben und unter die Ei-Zucker-Masse heben. Den Teig gleichmäßig auf die Cupcake-Förmchen aufteilen. Die Cupcakes bei 160° Heißluft circa 20 Minuten backen. Der Teig soll innen noch etwas weich sein. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Cupcakes dekorieren

Das Karamellfrosting in einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle füllen. Mit einem Messer ein kleines Stück in der Mitte der Brownie-Cupcakes herausschneiden. Etwas Karamell in das Loch füllen und anschließend wieder vorsichtig mit dem herausgeschnittenen Kuchenteil bedecken. Das Frosting auf die Cupcakes spritzen. Mit Karamell dekorieren.

*Schoko-Mandel-Torte gefüllt mit Nougatcreme*

img_3257


Zutaten

Für die Walnusskekse

120 g Mehl
100 g gemahlene Walnüsse
50 g Puderzucker
100 g Butter

Nuss-Nugat-Aufstrich

Für die Tortenböden

(Zwei Tortenformen zu je Ø 15 cm)

100 g Zartbitterschokolade
6 Eier
1 Prise Salz
225 g Rohrohrzucker
225 g weiche Butter
90 g feines Dinkelmehl
¾ TL Backpulver
90 g gemahlene Mandeln

Für die Nugatcreme

150 g Nuss-Nugat-Masse oder Schokolade
100 g Mascarpone
50 ml Sahne

Für die Zartbitter-Ganache

100 g Zartbitterschokolade
100 ml Sahne

Zubereitung

Walnusskekse

Mehl, Walnüsse und Zucker vermischen. Dann die Butter in Stücke schneiden und hinzufügen. Alles mit den Händen verreiben und schnell zu einem Teig verarbeiten. Mindestens für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Walnuss-Keks-Form mit Butter einfetten. Die Mulden mit Teig füllen und für circa 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und ein wenig in der Form abkühlen lassen. Dann die Kekse vorsichtig aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen. Die Walnusshälften mit etwas Nuss-Nugat-Aufstrich zusammenkleben.

Tortenböden

Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier trennen und die Eiklar mit dem Salz locker aufschlagen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eigelbe einzeln unterrühren. Die Schokolade hinzufügen und kurz weitermixen. Die Hälfte des Eischnees unterheben. Das Mehl mit dem Backpulve in eine Schüssel sieben und mit den Mandeln vermischen. Die Mehl-Mandel-Mischung vorsichtig unter den Teig heben. Zum Schluss den restlichen Eischnee unterheben. Den Teig gleichmäßig auf zwei eingefettete Tortenformen aufteilen und für circa 40 bis 45 Minuten backen. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist. Die Formen aus dem Ofen nehmen und für fünf bis zehn Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig die Böden aus den Formen lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Nugatcreme

Die Nuss-Nugat-Masse über einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Mascarpone hinzufügen und glattrühren. Die Sahne locker aufschlagen und vorsichtig unter die Nugatmasse heben. Für 30 Minuten kühlstellen, sollte die Creme zu weich sein. Ansonsten kann sie gleich verwendet werden.

Zartbitter-Ganache

Die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf leicht erhitzen – sie soll nicht kochen – und über die Schokolade gießen. Circa eine Minute stehen lassen und dann glattrühren. Abkühlen lassen und so lange stehen lassen bis sie nicht mehr ganz so flüssig ist.

Torte zusammensetzen

Die Tortenböden einmal waagrecht halbieren. Zwei bis drei Esslöffel von der Nugatcreme auf den untersten Tortenboden streichen und mit dem zweiten Tortenboden bedecken. Den vorigen Vorgang zwei Mal wiederholen. Mit dem letzten Tortenboden mit der Unterseite nach oben abschließen. Die Torte mit der Zartbitterganache einstreichen. Mit einer Palette die Creme glätten. Dabei die Palette seitlich an der Torte anlegen und den Tortenteller dabei drehen. Die Torte kurz stehen lassen sodass die Ganache ein wenig trocknen kann. Mit den Walnusskeksen dekorieren.

img_3265

 

*Weihnachtlicher Tannenbaum-Gugelhupf*

img_1278

Zutaten

4 Eier
190 g Rohrohrzucker
1/8 l Wasser
1/8 l neutrales Öl
1/2 TL Vanillezucker

1 Prise Vanillepulver
200 g feines Dinkelmehl
1 TL Backpulver
2-3 EL Kakaopulver

Zubereitung

Die Eier trennen und die Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und -pulver und dem Wasser dickschaumig aufschlagen. Das Öl hinzufügen und noch ein wenig weitermixen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Anschließend unter die Ei-Zucker-Masse heben. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 170° Heißluft einschalten. Die Tannenbaum-Backform gut einfetten und mit Mehl bestauben. Ein Drittel des Teiges in die Form füllen. Ein weiteres Drittel mit dem Kakao mischen und auf dem hellen Teig verteilen. Zum Schluss das letzte Drittel Teig dazugießen. Den Kuchen ca. 45-50 Minuten backen bis er schön gebräunt ist. Mit einem Stäbchen testen, ob der Teig durchgebacken ist. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form stehen lassen. Dann vorsichtig auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Viel Freude beim Nachbacken!

Alles Liebe

Judith

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s