Halloweeeeen!!!

Alle, die mich kennen, wissen, dass ich eigentlich kein so großer Halloween-Fan bin. Woran das liegt? Ich weiß es eigentlich nicht so genau. Vielleicht waren mir diese leuchtenden Kürbisse immer zu gruselig ;-) Als ich jedoch in Montréal war, hat es mir richtig Spaß gemacht die Kinder zu verkleiden und in Hexen und Zauberer zu verwandeln. Und in jedem Brauch stecken doch auch kulturelle Werte. Als ich gefragt wurde, ob ich denn mal Kürbis-Cake Pops für Halloween machen könnte, legte ich los und entstanden sind diese gar nicht mal so gruseligen Kürbisse :-) Passend dazu habe ich Kürbis-Cupcakes mit Ahornsirup-Frosting gemacht, was mich wiederum an meine Zeit in Kanada, dem Land des Ahornsirups erinnert hat ;-) Hach, diese Erinnerungen sind was Schönes!!

*Halloween Cake Pops*

IMG_0143

*Kürbis-Cupcakes*

IMG_0154

IMG_0160

IMG_0171

IMG_0174

IMG_0081

IMG_0094

Happy Halloween :-)

Advertisements

Buchvorstellung: United States of Cakes

Heute habe ich etwas für alle Liebhaber der amerikanischen süßen Küche: Das neue Buch von Roy Fares. Roy ist im Libanon geboren und in Schweden aufgewachsen. Mittlerweile ist er als Backprofi im schwedischen Fernsehen zu sehen.

IMG_9631

In seinem Vorwort schreibt Roy, dass Amerika, vor allem Kalifornien, ihn schon immer fasziniert hat. Roy hat selbst dort einige Zeit gelebt und versucht, so viel wie möglich über amerikanische Backwaren in Erfahrung zu bringen. Die meisten amerikanischen Leckereien waren ihm aber zu süß, sodass er für seine eigenen Rezepte den Zuckeranteil verringert hat.

In United States of Cakes findet man beliebte Klassiker wie Karottenkuchen, Red Velvet Cake, Cinnamon Rolls und Brownies. Insgesamt stellt Roy mehr als 50 verschiedene Rezepte vor. Neben den Rezepten findet man auch ein paar kurze Geschichten zu Plätzen, Städten, Läden und Konditoreien, die Roy besucht hat, darunter beispielsweise die berühmte „Magnolia Bakery“ oder den Gourmetmarkt „Joan’s on Third“ in Los Angeles. Die Aufmachung des Buches strahlt für mich typisch amerikanisches Flair mit West Coast Feeling aus. Roy ist selbst auch einige Male im Buch abgebildet. Man könnte glatt denken, er ist ein amerikanischer Beachboy statt Konditor;-)

United States of Cakes ist in 5 Kapitel unterteilt:

– Soft Cakes
– Cookies und Sweets
– Cakes, Pies und Cheesecakes
– Cupcakes und Cake-Pops
– Sweet Breakfast

Im ersten Kapitel findet man hauptsächlich typisch amerikanische Kuchen wie Banana-Nut-Bread, Fudge Brownies mit Salzflocken oder Raspberry-Blondies. Im zweiten Kapitel werden 12 verschiedene Rezepte für Cookies und andere kleine Leckereien vorgestellt, darunter Snickerdoodles, Peanutbutter-Cookies, Rocky Road sowie auch die allseits bekannten Triple-Chocolate-Chip-Cookies. Im dritten Kapitel präsentiert Roy verschiedenste Varianten von Pies und Cheesecakes, was ich besonders toll finde. Verführerisch klingen alle. Wie wärs zum Beispiel mit einer Apple-Cheesecake, Snickers Cheesecake oder einem Frozen Peanut-Butter-Cream-Pie? Im vierten Kapitel findet man beispielsweise Coconut-Cupcakes, inspiriert von Roys Hawaii-Reise, sowie Cupcake-Varianten mit Peanut Butter, Nutella oder Oreo-Keksen. Die amerikanischen Frühstücksklassiker hat Roy sich für das letzte Kapitel aufgehoben: Hier gibt es Blueberry Muffins, Apple-Pancakes, Cinnamon Rolls und viele mehr.

Wer wie Roy der amerikanischen Backkunst verfallen ist, sollte sich dieses Buch unbedingt noch genauer ansehen, denn die Kuchen, Pies, Cheesecakes und Co. sehen wirklich alle ganz toll aus!

Das Buch ist im Christian Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden!

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Buchvorstellung: Die wunderbare Welt von Fräulein Klein

Heute möchte ich euch ein weiteres Buch von Yvonne Bauer vorstellen, und zwar handelt es sich um das erste Backbuch der Food-Bloggerin: Die wunderbare Welt von Fräulein Klein. Das neueste Buch von Yvonne (Fräulein Klein lädt ein) habe ich euch bereits hier vorgestellt.

IMG_9629

Die wunderbare Welt von Fräulein Klein ist ebenfalls in vier Jahreszeiten untergliedert. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass Yvonne, wie sie im Vorwort erzählt, das Haus ihrer Familie passend zu den Jahreszeiten dekoriert. Das findet sich auch bei den Rezepten wieder, denn auch diese sind an Frühling, Sommer, Herbst und Winter angepasst. Verwendet werden Früchte und Dekorationsartikel, die gerade Saison haben. Auf ihrem Blog kann man sehen, dass sie gerne mit ihren zwei Töchtern nach draußen geht, um Früchte zu sammeln, die dann in Pies, Torten und Kuchen verarbeitet werden. Im Buch findet man auch einige Seiten über Dekorationsideen. So gibt Yvonne beispielsweise Tipps zur Gestaltung eines Ostertisches oder erklärt wie ein Serviettendruck mit Birnen funktioniert. Alles ist farblich und der Jahreszeit passend abgestimmt. Wer Rezepte für ein Kuchenbuffet im Freien sucht, kann sich beispielsweise an Brombeer-Lavendel-Cupcakes oder einem Zitronen-Mohn-Kuchen mit Johannisbeeren versuchen. Für den Herbst hält Yvonne Rezepte für Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kürbis bereit. Und zu Silvester gibt es Oreo-Cake Tiramisu. Klingt doch interessant oder?

Yvonne stellt in ihrem Buch hauptsächlich kleine Küchlein wie Mini-Pies, Mini-Gugl, Cupcakes, Mini Tartelettes und Cake Pops vor, da ihr, wie sie selbst sagt, die kleinen Varianten sehr gut gefallen. Doch es sind natürlich auch ein paar größere Torten vertreten, wie beispielsweise die zauberhafte Himbeer-Charlotte, die auf dem Cover abgebildet ist.

Ist man auf der Suche nach neuen Ideen und interessanten Geschmacksrichtungen, wird man in diesem Buch ebenfalls fündig. Dann sollte man auf jeden Fall die Eierlikör-Tonka-Gugl, die Thymian-Zitronen-Cupcakes mit glasierten Nektarinen oder die Matcha-Schokoladen-Cupcakes probieren.

Wem Yvonnes Backkunst und Dekorationsideen gefallen, wird auch dieses Buch lieben :-)

Das Buch ist im Callwey Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden!

http://www.callwey-shop.de/

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

 

Für die Gäste nur das Beste!

Nachdem ich heute von ganz besonderen Gästen Besuch erwartet habe, wollte ich ein ganz besonders leckeres Törtchen backen. Im Kopf schwebte mir etwas mit Bananen, Schokolade und einer Vanillepuddingcreme vor. Kurzerhand entschloss ich einfach etwas ganz Neues auszuprobieren. Zuerst habe ich Schokoladen-Mandel-Böden gebacken, die richtig flaumig geworden sind. Danach habe ich eine Schokoladen-Ganache und Karamell hergestellt, das als Überzug über die Torte kommen sollte. Für die Fülle habe ich eine Vanillepuddingcreme gemacht und mit Bananen belegt. Und fertig war wieder ein neu kreiertes Törtchen, das so schnell weg war, dass wir nicht mal dazukamen Fotos von innen zu machen ;)

*Bananen-Schoko-Karamell-Törtchen mit Vanillepuddingcreme*

IMG_1564

IMG_1568

IMG_1574

IMG_1578

Habt einen wunderschönen Abend!

Judith

Ein Törtchen für die liebste Mama der Welt

Was ich heute gemacht habe? …. Ein neues Törtchen für meine liebe Mama zum Namenstag kreiert, mit saftigen Schokoladen-Mandel-Böden, leckerer Schokoladenganache überzogen und mit fluffiger Nougatcreme gefüllt! Schon allein die Schokoladen-Böden haben so herrlich geduftet als sie im Rohr waren. Die Creme hätte ich am liebsten gleich so ausgelöffelt – so haselnussig, so cremig, so lecker! Gleich nach dem ersten Bissen wurde dieses Törtchen von uns allen zu unserem neuen Lieblingstörtchen gekürt! Ein Törtchen zum Dahinschmelzen, jeder Biss ist ein Genuss :-) So jetzt muss ich aber aufhören zum Schwärmen und zeige euch mal ein paar Fotos, gemacht vom besten Fotografen, den ich kenne ;-)

*Schoko-Mandel-Törtchen mit Nougatcreme*

IMG_1003

IMG_1010

IMG_1011

IMG_1014

IMG_1020

IMG_1046

IMG_1055

IMG_1050

Ein wunderschönes Wochenende!!! :-)

Judith

Wärmende süße kleine Apfel-Zimt-Schnecken

Nachdem wir von gestern auf heute einen Temperatursturz hatten, war es an der Zeit wieder etwas Wärme in unsere Wohnung und unsere Bäuche zu bringen. Wie das am besten funktioniert? Mit frisch gebackenen warmen Apfel-Zimt-Schnecken! Nicht nur der Duft dieser kleinen Köstlichkeiten ist hinreißend, sie schmecken auch unglaublich lecker!!

Nachdem ich die Zimtschnecken gebacken habe, war ich kurz draußen, um meinem Bruder auch ein paar wärmende Leckereien vorbeizubringen. Als ich die Tür zu unserer Wohnung wieder öffnete, strömte mir ein wunderbarer süßlicher Apfel-Zimt-Duft entgegen und die Räume wurden durch das Backen schön aufgewärmt. Richtig zum Wohlfühlen. Ich hoffe, ihr habt auch ein gutes Mittel gegen diese kalten Temperaturen, denn so langsam klopf der Winter an unserer Türe…

*Apfel-Zimt-Schnecken*

IMG_0948

IMG_0961

Apfel-Zimt-Schneckchen am Spieß :-)

IMG_0973

IMG_0979

IMG_0982

Und reinbeißen! Mmmmhh!!!

IMG_0989

IMG_0997

Wünsche euch einen gemütlichen Abend!

Alles Liebe,

Judith